Klima- und

Umweltgruppe Belp

   

 

 

 

 

 

            

Der Zit

Belp wird grün

(Cartoon Sam Heger)

Was hat es mit den Neophyten auf sich?

Die Problematik der invasiven Neophyten wurde lange unterschätzt. Sie wurden eingeschleppt und bedrohen einheimische Arten. Damit stören sie die gesunde Biodiversität, weil sie einheimische Pflanzen verdrängen. Auch können sie Gesundheitsprobleme bei Menschen auslösen, zusätzlich ist der ökonomische Schaden nicht zu unterschätzen. Der Neophyten-Bestand nimmt ständig zu (s. auch BAFU/ Infoflora).

Wir bitten deshalb die Bevölkerung, invasive Neophyten systematisch aus den Gärten und der Umgebung zu entfernen. Stecken Sie sie in den Kehricht, sie sollen verbrannt werden. 

Im 2024 werden wir voraussichtlich Neophyten-Aktionen planen, um diese im Gemeindegebiet (Wald, Wegränder, Lichtungen) mit der Gruppe zu entfernen. Melden Sie sich doch bitte, wenn Sie mitmachen wollen.

In zahlreichen Gärten wächst Kirschlorbeer - er gehört ebenfalls zu den invasiven Neophyten und sollte durch einheimisches Gewächs ersetzt werden. Fördern Sie die Biodiversität in Ihrem Garten, das Resultat wird Sie erfreuen.